Berufsoberschule für Sozialwesen

Die SO führt junge Menschen mit einer abgeschlossenen Berufsausbildung, die Interesse an biologischen, medizinischen und sozialen Themen und psychologischen Fragestellungen haben, in zwei Jahren zum Abitur.
An der SO stehen eine breite Allgemeinbildung und das berufsbezogene Profilfach Biologie mit Gesundheitslehre sowie Pädagogik und Psychologie im Mittelpunkt.

Die Schülerinnen und Schüler erhalten exzellente Grundlagen für ein Studium insbesondere in den Bereichen Medizin, Naturwissenschaft, Sozialwissenschaft, Pädagogik und Psychologie.

Unsere Schule ist für ihr angenehmes und produktives Unterrichtsklima bekannt.

Auf einen Blick

  • Voraussetzung
    Mittlerer Bildungsabschluss oder Versetzung in die Oberstufe eines Gymnasiums und abgeschlossene Berufsausbildung
  • Dauer
    2 Jahre
  • Kosten
    Es besteht volle Schulgeld- und Lernmittelfreiheit
  • Abschluss
    Abitur (Allgemeine Hochschulreife bzw. fachgebundene Hochschulreife)
  • Anmeldung
    Bis spätestens 1. März
Aufnahmevoraussetzungen

1. Mittlere Reife

  • Realschulabschluss
  • gleichwertiger Abschluss der Werkrealschule
  • Fachschulreife
  • Versetzungszeugnis in die Oberstufe eines Gymnasiums
    In den Fächern Deutsch, Mathematik, Englisch sowie in einem der Fächer Biologie, Chemie, Physik, MNT oder NWA muss ein Notendurchschnitt von mindestens 3,0 und in jedem dieser vier Fächer muss mindestens die Note „ausreichend“ erreicht sein.
  • Bildungsabschluss 9+3 und bestandene Aufnahmeprüfung

2. Abschluss einer mindestens zweijährigen Berufsausbildung oder eine einschlägige Berufserfahrung von mindestens 5 Jahren (z.B. sozialpädagogischer, pflegerischer, medizinischer Bereich, grüne Berufe, Hotel- und Gaststättengewerbe, …). Die Schulleitung kann vor allem im Hinblick auf das angestrebte Ausbildungsziel eine andere Berufsausbildung oder Berufserfahrung anerkennen.

Aufnahmeprüfung

Die Aufnahmeprüfung ist nur notwendig, wenn der Notendurchschnitt schlechter als 3,0 oder wenn der mittlere Bildungsabschluss durch den Hauptschulabschluss, Berufsschulabschluss und Berufsabschluss (9+3) erworben wurde.

Die Aufnahmeprüfung ist eine schriftliche Prüfung in den Fächern Biologie, Deutsch, Englisch und Mathematik. Die Arbeitszeit beträgt im Fach Deutsch 120 Minuten, in den anderen Fächern jeweils 60 Minuten.

Sie ist bestanden, wenn der Durchschnitt der Prüfungsnoten mindestens 3,0 beträgt und in jedem Prüfungsfach mindestens die Note “ausreichend” erreicht wurde.

Die Termine werden rechtzeitig vor der Prüfung mitgeteilt.

Probezeit

Das erste Schulhalbjahr gilt als Probezeit.

Die Probezeit ist bestanden, wenn der Notendurchschnitt aller maßgebenden Fächer 4,0 oder besser ist und wenn der Notendurchschnitt der Kernfächer (Biologie mit Gesundheitslehre, Deutsch, Englisch, Mathematik) ebenfalls 4,0 oder besser ist.

Fremdsprachen

Englisch ist für alle die erste Fremdsprache.

Als zweite Fremdsprache kann Spanisch gewählt werden.

Stundentafel
Pflichtfächer Klasse 1 Klasse 2
Deutsch 4 4
Englisch 5 5
Mathematik 6 6
Biologie mit Gesundheitslehre 6 6
Pädagogik / Psychologie 2 4
Geschichte mit Gemeinschaftskunde 2 2
Volks- und Betriebswirtschaftslehre 2 2
Projektarbeit 2
Religionslehre 1 1

Wahlfach
Klasse 1 Klasse 2
Spanisch (neu beginnend) 4 4

Abschluss

Die SO schließt mit der allgemeinen Hochschulreife (Abitur) ab. Diese berechtigt zum Studium aller Fachrichtungen an allen Universitäten und Hochschulen in Deutschland. Voraussetzung dafür ist, dass Sie bereits in der Realschule, der Gemeinschaftsschule oder dem Gymnasium 4 Jahre lang Pflichtunterricht in einer zweiten Fremdsprache erhalten haben oder dass Sie in der SO Spanisch als zweite Fremdsprache belegen.
Ist Englisch Ihre einzige Fremdsprache, so erhalten Sie die fachgebundene Hochschulreife. Diese berechtigt zum Studium z.B. der Naturwissenschaften, Psychologie, Pädagogik, Sozialwissenschaften, Wirtschaftswissenschaften, Agrarwissenschaften, Kunst oder Lehramt.
Beide Abschlüsse sind bundesweit anerkannt.

Dauer

2 Jahre (Klasse 1 und Klasse 2)

Ausbildungskosten

Die Justus-von-Liebig-Schule Aalen ist eine öffentliche Schule. Das bedeutet für Sie:
Sie haben keine Kosten, es besteht Schulgeld- und Lernmittelfreiheit.
Förderung durch elternunabhängiges Schüler BAföG ist möglich. Das Kindergeld wird dabei nicht  auf das BAföG angerechnet. Über Einkommens- und Vermögensgrenzen informiert das zuständige BAföG-Amt am Landratsamt Ostalbkreis.

Anmeldung

Melden Sie sich an der Justus-von-Liebig Schule Aalen für die Berufsoberschule für Sozialwesen an.
Fügen Sie dem Anmeldeformular beglaubigte Kopien der Zeugnisse (mittlerer Bildungsabschlusses und Berufsabschluss) sowie einen tabellarischen Lebenslauf bei.